Meine erste #Hörbuchproduktion 4 - #Business ohne Grenzen - Die Lizenz

Meine erste #Hörbuchproduktion 4 - #Business ohne Grenzen - Die Lizenz

Man begibt sich auf die spannende Suche nach der Lizenz und in die noch spannenderen Lizenzverhandlungen.

Wenn man das Buch, welches man vertonen will, in der Hand hat, steht da der Verlag dazu drin. Das bedeutet, dass dieser Verlag das Recht erhalten hat, das Buch drucken zu dürfen.

Sinnvollerweise und ohne anderen Anhaltspunkt meldet man sich bei dem entsprechenden Verleger und fragt, ob diese die Lizenz auch für das Hörbuch haben oder weitergeben können bzw. dürfen. Und somit begibt man sich auf eine Reise durch die Welt, wie ich auch bereits bei Lizenzerwerbsversuchen für das nächste Hörbuch erfahren durfte. Bei kooperativen Verlagsleitern oder deren Mitarbeitern kann das auch mal schnell gehen. Im zweiten Fall hatte ich nach 2 Stunden über 3 Stationen bereits den richtigen Lizenzinhaber in den USA gefunden.

Für mein erstes Hörbuch „Business ohne Grenzen“ hatte sich nach einigem Hin und Her herausgestellt, das weder der deutsche noch der Internationale Zweig der ICCC die entsprechende Lizenz hatte. So trat ich mit dem Schweden Gunnar Olson persönlich in Kontakt.

 

Dazu braucht man manchmal etwas Geduld, denn direkt 3 Jahre nach der Idee zum Hörbuch habe ich Gunnar Olson treffen dürfen, der gerade mal nach 15 Jahren wieder in Deutschland war zur Deutschlandkonferenz der ICCC in der Nähe von Frankfurt. Gunnar Olson hatte 15 Jahre keine Zeit, nach Deutschland zu kommen, weil er jährlich über 200 Termine weltweit hat, darunter Vorträge, Konferenzen, Gebetstreffen, Seminare usw.

 

Ich habe oft lange auf die Beantwortung meiner Mails warten müssen, aber ich erinnere mich ganz genau daran, als ich das erste Mal einen Anruf aus Schweden auf meinem Handydisplay sah und wusste, dass es jetzt Ernst wird. Es war Gunnar Olson und er hat mir zunächst mündlich zugesagt, dass ich die Lizenzen von ihm bekomme. Ich spreche in der Mehrzahl von Lizenzen, weil ich gleich die Lizenz für das deutsche und für das englische Hörbuch erhalten wollte und habe.

Mittwoch, 8. November 2017
Martin Korpowski

Neuen Kommentar schreiben